News

16.10.2016

FALCONERI ist mein neuer Kopfsponsor

Auf dem Helm von Christof Innerhofer prangt in der heurigen Saison ein neues Logo. FALCONERI, die Strickwarenmarke der Veroneser Unternehmensgruppe Calzedonia, ist der neue Hauptsponsor des Finanzbeamten aus Gais.

„Seit nunmehr sechs Jahren bin ich Teil des Unternehmens Calzedonia, das für ich wie eine Familie geworden ist. Hier stehen der Mensch und die persönlichen Beziehungen zueinander im Vordergrund. Das schätze ich sehr”, erzählt der Skiprofi. Gestartet ist das Sponsoring 2010 mit der Marke Tezenis, dann folgte Intimissimi. „Ich bin zuversichtlich, dass es auch mit FALCONERI eine ausgezeichnete Zusammenarbeit geben wird”, unterstreicht Christof Innerhofer.

In der vergangenen Woche war er Gast bei „Intimissimi on Ice” – eine Veranstaltung von Calzedonia in der Arena von Verona. „Ich durfte große Emotionen erleben und tolle Künstler wie Andrea Bocelli  kennenlernen. Es gibt wenige so beeindruckende Events wie dieses”, schwärmt Innerhofer über das Erlebnis, für das er seinem Sponsor dankbar ist.


16.09.2016

Skitraining in Chile!

Die erste Woche im chilenischen La Parva ist fast vorbei. Es herrschen hier gute Schneeverhältnisse und erlauben mir ein optimales Training. Riesentorlauf, Abfahrt und Super-G standen in den vergangenen Tagen auf dem Programm. Obwohl die Weltcup-Saison noch weit weg ist, habe ich schon richtig Lust bekommen, Rennen zu fahren. In den kommenden Wochen widme ich mich verstärkt dem Techniktraining und werde versuchen, das Bestmögliche für mich herauszuholen.

Liebe Grüße aus Südamerika,

Euer Christof

17.08.2016

Freude euch wiederzusehen!

Mein Fanclubfest am 7. August war ein unvergesslicher Tag für mich. Ich bin stolz darauf, jedes Jahr so viele Freunde, Bekannte und Fans am Speikboden begrüßen zu dürfen, nette Gespräche zu führen und auch meine kleinsten Bewunderer kennenzulernen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause bin ich jetzt wieder fleißig beim Trainieren zwischen Gais und dem Stilfser Joch. Nächste Woche geht es weiter nach Zermatt und am 7. September starte wir mit der Mannschaft nach Chile, wo derzeit optimale, winterliche Trainingsbedingungen herrschen.

22.07.2016

Kurzurlaub und Wanderfest

Nach einer intensiven Trainingsphase im Frühsommer, habe ich mir in der vergangenen Woche ein paar Tage Auszeit gegönnt. Auf Einladung meines Kumpels Ivica Kostelic ging es für mich und weitere Athleten des Skizirkus nach Mljet, einer kleinen Insel in der kroatischen Adria. Beim Kanu fahren, Schnorcheln oder Segeln konnten wir das Training mit Spaß verbinden und haben so manches Abenteuer erlebt.

In den kommenden Wochen werde ich mich wieder intensiv auf das Trockentraining konzentrieren. Leider habe ich mir vor einem Monat eine leichte Knieverletzung zugezogen und muss die Skier darum bis Anfang August im Keller stehen lassen. Doch ich bin zuversichtlich und freue mich schon, bald wieder auf einem Gletscher zu stehen.

Am 7. August lade ich euch herzlich zu meinem Fanclub-Wanderfest ein. Es geht vom Speikboden auf die Weizgruberalm in Mühlwald. Ich würde mich sehr freuen, euch dort begrüßen zu dürfen.

Euer Christof

29.05.2016

Zurück auf den Skiern - Events!

Eine Woche mit vielen Terminen liegt hinter mir. Anfang der Woche durfte ich Gast sein beim Start des Giro d'Italia in Brixen. Den Weg von Gais in die Bischofsstadt legte ich mit dem Rad zurück. Somit konnte ich Spass und Training verbinden. Es war eine Ehre, die Champions des Radsports zu treffen. Besonders freue ich mich über den Erfolg von Vincenzo Nibali.

Dann folgten drei Skitage am Stubaier Gletscher mit Plancker und meinem Skiman Ales. Die guten Resultate stimmen mich zuversichtlich in Hinblick auf die neue Saison. Vom Stubaital ging es dann nach Bergamo zu einem Benefiztennisturnier, wo ich mich mit meinen Freunden Federico Pellegrino, Ivan Origone, Igor Cassina und anderen Champions im Aufschlag messen konnte.

In den kommenden Tagen steht die körperlich-athletische Vorbereitung im Vordergrund. Ich bin sehr fit und kann es kaum erwarten, in die neue Skisaison zu starten.