News

04.01.2017

Neues Jahr, neues Glück!

Die Rennen in Santa Caterina Valfurva endeten für mich mit einem Sturz beim Super-G der Alpinen Kombination. Nach einer Bodenwelle fädelte ich leider mit dem linken Ski beim Tor ein und kam zu Boden. Die Magnetresonanz im Krankenhaus Bruneck ergab später, dass ich mir eine starke Knochenprellungen im linken Knie zugezogen habe und dass ein paar Muskelnfasern in der Wadenmuskulatur gerissen sind. Die Bänder wurden beim Aufprall zum Glück nicht in Mitleidenschaft gezogen. Mittlerweile bin ich zu Hause und am Schliersee in physiotherapeutisch behandlung und möchte mich bei allen für ihre rasche Hilfe bedanken. Momentan kann man noch nicht sagen, wann mein Knie wieder vollkommen belastbar ist. Am Freitag werde ich versuchen ein paar freie Schwünge zu fahren um zu verstehen, wie gut die Heilung vorgeschritten ist und wann ich auf die Rennpiste zurückkehren kann. 


01.12.2016

Jetzt geht’s los!

Es fehlen nur noch wenige Tage, dann startet meine Wettkampfsaison. Leider hat uns der Schneemangel in Übersee vergangene Woche gezwungen, ohne Rennen nach Europa zurückzukehren. Es hat mir sehr leidgetan, da ich gut vorbereitet war. Doch ich habe diese weitere Woche intensiv fürs Training genutzt und freue mich nun umso mehr, dass es endlich losgeht.

Die annullierten Rennen werden an diesem Wochenende in Val-d'Isère ausgetragen: Mein erster Einsatz ist am Freitag, 2. Dezember, ab 11 Uhr beim Super-G. Am Samstag geht es ab 11 Uhr weiter mit der Abfahrt und am Sonntag stehe ich beim Riesenslalom um 10 Uhr und 13 Uhr im Starthaus. Seid ihr bereit mich anzufeuern? Ich brauche eure volle Unterstützung. Auf gehts!

Euer Christof

15.11.2016

Bald geht es los!

Die Weltcupsaison steht vor der Tür und ich bin bereit. 50 Trainingstage auf dem Schnee liegen hinter mir und in Cooper Mountain hole ich mir derzeit noch den letzten Feinschliff. Mein Ziel ist ganz klar: Ich möchte beim ersten Rennen am 26. November in Lake Louise mit einer überragenden Form überzeugen. Darauf liegt derzeit mein Fokus.

Die vergangenen Wochen konnte ich neben dem intensiven Ski‐ und Trockentraining auch für Termine mit meinen Sponsoren nutzen. Fotoshootings und Presseinterviews sind einerseits eine willkommene Abwechslung zum Trainingsalltag, andererseits freue ich mich natürlich über die schönen Fotos, Artikel und Berichte. „Ich komme zurück, um zu gewinnen“, lautete etwa der Titel meines Interviews im Magazin „Sette“. Genauso ist es! Drückt mir die Daumen.

Euer Christof

16.10.2016

FALCONERI ist mein neuer Kopfsponsor

Auf dem Helm von Christof Innerhofer prangt in der heurigen Saison ein neues Logo. FALCONERI, die Strickwarenmarke der Veroneser Unternehmensgruppe Calzedonia, ist der neue Hauptsponsor des Finanzbeamten aus Gais.

„Seit nunmehr sechs Jahren bin ich Teil des Unternehmens Calzedonia, das für ich wie eine Familie geworden ist. Hier stehen der Mensch und die persönlichen Beziehungen zueinander im Vordergrund. Das schätze ich sehr”, erzählt der Skiprofi. Gestartet ist das Sponsoring 2010 mit der Marke Tezenis, dann folgte Intimissimi. „Ich bin zuversichtlich, dass es auch mit FALCONERI eine ausgezeichnete Zusammenarbeit geben wird”, unterstreicht Christof Innerhofer.

In der vergangenen Woche war er Gast bei „Intimissimi on Ice” – eine Veranstaltung von Calzedonia in der Arena von Verona. „Ich durfte große Emotionen erleben und tolle Künstler wie Andrea Bocelli  kennenlernen. Es gibt wenige so beeindruckende Events wie dieses”, schwärmt Innerhofer über das Erlebnis, für das er seinem Sponsor dankbar ist.


16.09.2016

Skitraining in Chile!

Die erste Woche im chilenischen La Parva ist fast vorbei. Es herrschen hier gute Schneeverhältnisse und erlauben mir ein optimales Training. Riesentorlauf, Abfahrt und Super-G standen in den vergangenen Tagen auf dem Programm. Obwohl die Weltcup-Saison noch weit weg ist, habe ich schon richtig Lust bekommen, Rennen zu fahren. In den kommenden Wochen widme ich mich verstärkt dem Techniktraining und werde versuchen, das Bestmögliche für mich herauszuholen.

Liebe Grüße aus Südamerika,

Euer Christof